Anzeige

'Grad Oechsle'

Gartentipps, 24.09.2017

Männliche Kuh aus Schwaben? Wir erklären die Maßeinheit!

Dem passionierten Winzer ist die Maßeinheit Grad Oechsle ein Begriff. All denjenigen, die zwar Wein trinken, ihn aber nicht anbauen, wollen wir ein wenig auf die Sprünge helfen.

Gänzlich daneben liegt man nicht, wenn man den Namen der Einheit mit schwäbischer Mundart in Verbindung bringt - schließlich geht er auf seiner Pforzheimer Erfinder, den Mechaniker Ferdinand Oechsle, zurück.

Mit Grad Oechsle oder kurz "°Oe" wird das Mostgewicht des Traubenmostes wiedergegeben. Anhand des Mostgewichtes erkennt man recht schnell, ob es sich um einen qualitativ guten oder eher minderwertigen Wein handelt. Es gibt wieder, wie viele Stoffanteile (in erster Linie Zucker) sich im Most, also dem Saft der Trauben, gelöst haben.

Winzer wissen Bescheid, wenn es um das Grad Oechsle geht.

Gemessen wird das ° Oechsle mit einem sogenannten Aräometer, auch bekannt als Senkwaage. Dieses Messgerät gibt die Dichte von Flüssigkeiten wieder.

Einige Winzer nutzen zur Messung auch alternativ ein optisches Gerät, ein sogenanntes Refraktometer. Dieses, ein wenig an ein kleines Fernrohr erinnernde Gerät, wird zunächst auf den zu prüfenden Most gerichtet. Anhand der Lichtbrechung durch die Flüssigkeit, kann auch so der Zuckergehalt bestimmt werden.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige

Wetter-Meldungen

Anzeige

mein TV

Donnerwetter.de-meinTV Ihr Programm auf Ihrem Bildschirm - immer aktuell mit dem Wetter von uns!
Donnerwetter.de-meinTV